2. GESCHIEBEPROTHESE

Geschiebearbeiten erhalten Sie bei uns wahlweise mit konfektionierten Teilen intrakoronal als auch extrakoronal oder individuell hergestellt. Vorteile der Geschiebekonstruktion sind nach wie vor hauptsächlich im Psychologischen zu sehen. Durch die Versorgung der Stumpfsituation mit festsitzenden, verblendeten Kronen oder Brücken fühlt sich der Patient auch ohne seinen herausnehmbaren Zahnersatz selten " nackt ". Auch hier stehen Ihnen alle Materialien wie NEM, Gold und eingeschränkt Zirkon zur Verfügung.

3. KLAMMERMODELLGUSS

Die bewährte, kostengünstige Lösung ein Lückengebiss zu versorgen. Material für den Modellguss: Gold, Cobalt- Chrom Legierung oder Titan.

4. TOTALE PROTHESE

Grundlage für unsere Kunststoffprothesen sind verschiedene Garniturzahnlinien der Firmen Heraeus Kulzer und Candulor. Individualisierungen solcher Garnituren sind problemlos möglich. Bei den rosafarbenen Anteilen der Prothese können Sie zwischen tranparenteren Materialien ( Heraeus Kulzer ) und opaqueren Varianten ( Ästhetikline /Candulor ) wählen. Die Art der Aufstellung ( Gerber, Gysi, APF,...) bestimmen Sie.

5. IMPLANTATVERSORGUNG

Mit Implantaten können sowohl Lückengebisse als auch zahnlose Kiefer versorgt werden. Sie geben z.B. totalen Prothesen neuen Halt. Es ergeben sich unterschiedlichste Versorgungsmöglichkeiten: Bedingt herausnehmbare ( verschraubte ) Kronen und Brücken, Teleskopprothesen, Geschiebeprothesen, Stegkonstruktionen, Druckknopfverankerungen. Zusätzlich zu den vom Hersteller ( Straumann, Camlog,... ) angebotenen Aufbauten fräsen wir individuelle Abutments aus ZIRKON.

6. RIEGEL

Der Riegel ist ein passives Halteelement, individuell gefertigt oder konfektioniert. Beim Ein- bzw. Ausgliedern muß keine Friktion überwunden werden. Durch den Einsatz eines Riegels ist es möglich auch kleine, einseitige Prothesen zu verankern.

7. STEGE

Bei Stegen handelt es sich um eine primäre Verblockung von Restzähnen. Der Steg dient als Träger und Kräfteverteiler bei Prothesen oder abnehmbaren Brücken. Das Steggelenk hat ein eiförmiges Profil und ermöglicht so eine Rotationsbewegung. Es ist aktivierbar. Grundlage sind in der Regel zwei Pfeiler. Das Steggeschiebe ist ein starres Verbindungselement, welches individuell gefertigt werden kann. Es entsteht ein sauberer Abschluss zur Schleimhaut. Grundlage sind hier mehrere Pfeiler und Stegverbindungen zur flächenhaften Abstützung der Prothese.

8. KNOPFVERANKERUNGEN

Sind nur noch Wurzelreste als Restzahnbestand vorhanden, ist der Druckknopf die Möglichkeit, einer totalen Prothese Halt zu geben. Die Wurzel wird mit einer Wurzelstiftkappe und einem Kugelkopf versorgt. Die Verankerung erfolgt in der Prothese mit einem kleinen Retentionssekundärteil.